PARAMETRISCHES MODELLIEREN

Die Methodik im Entwurfsprozess stützt sich auf das
CAD-System und untersucht bestimmende Parameter im Zuge methodischer Schritte.
Entwurfsrelevante Daten innerhalb ihrer Berührungspunkte so zu verarbeiten,
dass digitale Formgestaltung eine neue Wahrnehmung erzeugt, kann den Raum stark
beeinflussen. Nach diesen Visionen und optionalen Gestaltungsmöglichkeiten
sucht der Architekt beim parametrischen Modellieren. 

Die Form eines Modells wird hier durch das Einbinden von numerischen Werten erreicht. Parametrisches Modellieren wird angewendet, wenn die Eingabedaten für ein 3-D-Feature oder die Bemaßung in einer Skizze vorhanden sind. Zwischen den verschiedenen Parametern kann der Architekt Beziehungen entstehen lassen, die entweder zwischen unterschiedlichen Teilen oder konsistenten Features existieren. Konstruktionsänderungen können dank der Parameter in ihren spezifischen Anforderungen automatisiert werden – eine große Stärke des parametrischen Modellierens. 

Die Grundlagen dieser Methodik bilden in der Architektur
bauliche Elemente wie die Raum-, Funktions-, Gestaltungs- und
Konstruktionsstruktur. Ab dem ersten Abschnitt nutzt das parametrische
Modellieren ein State-of-the-Art-Verfahren bis daraus ein eigenständiges
Projekt wird. Dargestellte Visualisierungen zeigen die schrittweise Annäherung
an das jeweilige Entwurfsthema. Parametrisches Modellieren dient als
konstruktive Methode, um mithilfe von Geometrie eine 3-D-Konstruktion im
Computer Aided Design, kurz CAD, herzustellen. Ein wirtschaftlicher Weg,
Bauteile in spezifischer Form zu produzieren, liefert die CAM-Methode. Das
parametrische Modellieren stützt den computerbasierten Designprozess und
erzeugt durch die Abänderung von Informationsdaten unterschiedliche Szenarien
in der Bauentwicklung.

Der Einsatz digitaler Medien für den Planungs- und Realisierungsprozess beeinflusst die Architektur in ihrer Kreativität. Parametrisches Modellieren bricht die 97Tradition des Architekten auf und leitet die Bauevolution neu ein. Auf der einen Seite entstehen architektonische Konzepte mithilfe digitaler Tools auf der anderen Seite stattet hochwertiges Handwerk das Objekt aus und macht es zu dem, was es ist. 

Karriere:

Bleiben Sie auf dem Laufenden