BLUE BUILDING

Während sich Green Buildings auf ihre maximale Energieeffizienz konzentrierten, umfassen Blue Buildings eine ganze Reihe an Maßnahmen, die das Gebäude im ganzheitlichen Sinne mit optimaler Nachhaltigkeit ausstatten. Umweltfreundliche und wirtschaftliche Prioritäten gewinnen beim Bauen an Bedeutung. Blue Buildings rücken die Nutzer und Bewohner in den Mittelpunkt der Planung. Behaglichkeit, Gesundheit und ökonomische Aspekte über den gesamten Lebenszyklus hinweg – dieses Bemühen unterliegt dem Zertifizierungssystem der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB). 

Blue Building definiert eine neue Qualität des Bauens. Das nachhaltige Errichten von Gebäuden rückt aus aktuellem Anlass wieder stärker in den Fokus von Bauherren, aber auch der gesamten Baubranche. Bei Blue Building handelt es sich um nicht nur um ein energieeffizientes Objektmodell, sondern um den ökologischen als auch ökonomischen Umgang mit Ressourcen. Der gesamte Lebenszyklus wird analysiert und technische Leistungsfähigkeiten auf die Probe gestellt. Neben sozialkulturellen Aspekten konzentriert sich Blue Building auf die menschlichen Bedürfnisse. Maßnahmen wie die Enviromental Product Declarations, kurz EPDs, geben Aufschluss über verwendete Materialien, umfassen Baustoffgruppen und versuchen vereinheitlichte Standards zu etablieren.

Blue Buildings weisen zahlreiche zukunftweisende Ausstattungsmerkmale auf, die das Leben für ihre Bewohner angenehmer gestalten sollen. Zukunftsfähige Gebäude sind energieautark, gesund, smart vernetzt, integriert, emissionsneutral und flexibel. Ihre Vernetzung findet in vielen Lebensbereichen statt und verbindet Infrastrukturen im Inneren als auch Außenbereich. Das blaue Gebäude der Zukunft kann Verbrauchswerte gezielt optimieren und unnötige Kosten einsparen. In Verbindung mit Smart Grid werden Passiv- und Aktivhäuser energetisch autark und können sogar einen Energieüberschuss erwirtschaften.

Auch bei der Auswahl von Baustoffen setzen Blue Buildings neue Maßstäbe und verzichten vollständig auf Materialien, die schädlich für die Gesundheit sind. Idealerweise werden ausschließlich Werkstoffe und Hilfsmittel verbaut, die Schadstoffe absorbieren. Angesichts des Klimawandels ist der emissionsneutrale Betrieb über den gesamten Lebenszyklus ein erklärtes Ziel von Blue Buildings, denn für rund 33 Prozent des CO2-Ausstoßes wird noch immer der Bau- und Gebäudesektor verantwortlich gemacht. Immobilien der Zukunft bilden eine perfekte Symbiose zwischen Verbrauchsstoffen, Müll und deren Weiterverarbeitung.

Karriere:

Bleiben Sie auf dem Laufenden