Seilerbrückelwiesen, München

In Freising entsteht ein Wohnquartier, das im Stil einer italienischen Dorfgemeinschaft funktionieren soll.

Die Idee ist es, trotz hoher Dichte individuellen Raum zu schaffen, für Menschen, die gerne in einer Gemeinschaft zusammen leben und den Alltag teilen möchten. Eine Rückbesinnung auf ursprüngliche soziale Strukturen – Alt hilft Jung und umgekehrt – macht den besonderen Charme des Entwurfs aus. „Das im Wortsinn berauschende an diesem Projekt ist die Isar, die am Grundstück vorbei fließt“, so Architekt Michael Brem. Vom Quartier „Arche Isar“ bis zum Haus der Kunst in München kann, wer mag, durch Isarauen am Wasser entlang radeln. 

Einzigartige Ausblicke
in die
umliegende Natur.

Vielfältige Lichteinfälle

„Dadurch, dass die Infrastruktur des täglichen Bedarfs im unmittelbarer fußläufiger Nähe gegeben ist, ist der Fokus auf reinen Wohnraum im Quartier konsequent“. Die Modularität der Gebäude mit nebeneinander liegenden größeren Familieneinheiten und kleineren Single-Wohnungen ermöglicht ein Miteinander der Generationen. 

Die „Arche Isar“ schafft so – ähnlich einem Floß – eine Oase in Freising, die ländliches Wohnen mit urbanem Lifestyle verbindet.