A199 Ein Gebäude – drei Businesstypen

In einem zu sanierenden Gebäude Raum und Struktur für drei Businesstypen entstehen zu lassen, das war die Herausforderung, die sich für Brückner Architekten bei diesem Projekt stellte. Die Lösung
führte dann aber noch viel weiter. Denn die Konzeptidee wird nicht nur den Wünschen und
Bedürfnissen einer Telefongesellschaft, eines Gesundheitszentrums und einer Reihe von
Ladengeschäften bis ins Detail gerecht, sondern erfindet darüber hinaus mit dem Innenhof und
seinen klassischen Laubengängen ein verbindendes Element. Dieses regt die Kommunikation
an und schafft Raum für Synergien. Es entsteht eine lebendige Gebäudekultur, die neue
Arbeitswelten entstehen lässt und den Besucher zum Verweilen einlädt.

Die Laubengänge im Innenhof sorgen nicht nur für kurze Wege, sondern intelligent auch für
mehr Mietfläche. Der Innenhof beschützt und ist eine Lichtung, die auf die Anfänge der
Architektur verweist. Lichtungen sind seit eh und je Voraussetzung für den gezielten
Fortschritt. Der architektonische Entwurf sieht eine „Vernetzung“ der Mieter vor. Diese ist vor
allem für die Praxen des Gesundheitszentrums wichtig und logisch. Die räumlichen
Verknüpfungen fördern die Kommunikation und die Kultur des Umgangs.

Faktenfazit:

Gesundheitszentrum / Einzelhandel / Büro in München

Größe: 10.000 m² BGF