Wohnhaus Oberaudorf – Traditionelle Architektur modern interpretiert

Das Grundstück am Ortsrand des oberbayerischen Oberaudorf liegt an einem geschützten Wiesengrund, hinter dem sich die Alpen von Bayern bis Tirol in einem unvergleichlichen Panorama reihen.

Eine besondere Situation, in die sich das Architektenpaar Laurent und Susanne Brückner auf Anhieb verliebte. Sie wussten sofort, dass hier kein normales Haus, wie es landauf und landab im Voralpenland steht, entstehen kann und entwickelten mit ihrem Architekten-Team eine besondere Idee.

Einzigartige Ausblicke in die umliegende Natur

Eine auf filigranen Stahlstützen schwebende Box beherbergt die Schlafräume des am Wiesenrand stehenden Gebäudes „Shine on“. Der sich darunter ergebende Raum ist weitgehend verglast und gibt einen einzigartigen Blick über Felder und Wiesen auf das imposante Bergmassiv des Wilden Kaisers frei.

Das weitgehend verglaste Untergeschoss gewährt einzigartige Ein- und Ausblicke © Florian Holzherr
Das weitgehend verglaste Untergeschoss gewährt einzigartige Ein- und Ausblicke © Florian Holzherr

Vielfältige Lichteinfälle

Während in den Schlafbereichen jeder Winkel ausgenutzt wird, ist der Wohnraum im Erdgeschoss offen und frei gestaltet. Die verglaste Südseite des Gebäudes gewährt atemberaubende Ausblicke und je nach Sonnenstand vielfältige Lichteinfälle. Das Gebäude selbst besteht aus einer Massivholzkonstruktion, die auf einem Sockel aus Beton ruht. Sämtliche Holzkonstruktionen sind vorgefertigt auf die Baustelle geliefert worden. Der Beton zieht sich im Inneren als Sichtbeton durch das Einfamilienhaus.

Blick auf die Südseite des Gebäudes © Florian Holzherr
Blick auf die Südseite des Gebäudes © Florian Holzherr

Ein von der untergehenden Sonne in den Bergen inspiriertes Innenraumkonzept

Das gesamte Innenraumkonzept leitet sich in Farbe und Formsprache von der Anmutung der untergehenden Sonne in den Bergen ab. Die kühlen (besonnenen) Farben der verschiedenen vorsichtig ausgesuchten Grautöne, kombiniert mit den warmen orangenen Akzenten ergibt das perfekte Zusammenspiel aus edel und erhaben und warm und behaglich. Ein besonderes Highlight bildet der gewinkelte Küchenblock im zentralen Wohnraum, der durch seine Form aus dem Bergmassiv des Kaisers abgeleitet ist.

Vom gewinkelten Küchenblock aus eröffnet sich der Blick Richtung Oberaudorf und die Berge © Florian Holzherr
Vom gewinkelten Küchenblock aus eröffnet sich der Blick Richtung Oberaudorf und die Berge © Florian Holzherr

Durchdachte Raffinessen in den maßgefertigten Einbauten

In so gut wie allen der maßgefertigten Einbauten des Gebäudes sind kleine versteckte und gut durchdachte Raffinessen integriert, welche nicht nur eventuellen zusätzlichen Stauraum bieten, sondern durch ihre Funktionsvielfalt auch den Alltag und die Handhabung erleichtern. Mittig im Wohnraum befindet sich ein silberner skulpturaler Block welcher an sich keine Funktion vermuten lässt. In diesem jedoch verbirgt sich nicht nur eine Menge Stauraum, sondern auch der Zugang zu drei weiteren Räumen welche sich beim äußeren Anblick kaum erahnen lassen.

Ein silberner skulpturaler Block verbirgt weitere Räume © Florian Holzherr
Ein silberner skulpturaler Block verbirgt weitere Räume © Florian Holzherr

Boardinghouse und Besprechungspavillon ergänzen das Gebäudeensemble

Die Gebäudetechnik steht im völligen Einklang mit der Natur. Durch Geothermiebohrungen, die etwa 60 Meter in die Tiefe reichen, wird das Gebäude im Winter beheizt und im Sommer gekühlt. Der Strom, der für die Umkehrwärmepumpe benötigt wird, wird zu 100 % aus der Photovoltaikanlage generiert. Diese erstreckt sich über die komplette Dachfläche und bildet mit dem Dach eine gestalterische Einheit. Durch die Verwendung der natürlichen Ressourcen entsteht ein völlig autarkes Gebäude, das mehr oder weniger nebenkostenfrei betrieben werden kann. Gleichzeitig wird die Natur maximal geschont.

Die Photovoltaikanlage bildet mit dem Dach eine gestalterische Einheit © Florian Holzherr
Die Photovoltaikanlage bildet mit dem Dach eine gestalterische Einheit © Florian Holzherr

Pionier im Alpenvorland

Wir sind sehr stolz, dass unser Projekt in Oberaudorf unter die 40 besten Beiträge beim Best of Interior Award von Callwey gewählt worden ist! Hier gelangen Sie zu einem kurzen Video!

Der Callwey Verlag hat bereits zum sechsten Mal den Award “Best of Interior” ausgelobt. Es ist der wichtigste Wohndesign-Award für Innenarchitekten und Interior Designer. Zusammen mit seinen Partnern Schöner Wohnen, Bund Deutscher Innenarchitekten, BOLD und SteinISalon wurden herausragende private Einrichtungskonzepte gesucht: harmonisch, wohnlich, zeitgemäß und persönlich.

Aus den zahlreichen Einreichungen hat die Expertenjury die 40 besten Beiträge ausgewählt, nun gekürt wurden. Das Buch “Best of Interior 2020” von Janina Temmen dokumentiert diese schönsten Wohnkonzepte der deutschen Interior-Szene. Hier finden sich exklusive Wohn-Projekte in einer nie dagewesenen Bandbreite aktueller Wohnstile. Alle 40 Beiträge werden vom 11. bis 29. Januar 2021 in einer Ausstellung im Haus der Architektur in München präsentiert.

Wohnraum mit DJ Pult © Florian Holzherr
Wohnraum mit DJ Pult © Florian Holzherr

Projektdaten

Shine on Oberaudorf

Projektleiter: Laurent Brückner, Susanne Brückner, Michael Brem, Anthea Herrle

Größe: 634 m² BGF

Bauzeit : 2018 – 2019